Depositphotos_18485293_m-2015_edited.jpg
ÜBERPRÜFUNG DER STEUERABZÜGE

Erfahren Sie, wie Sie mit den neuen Richtlinien zum Steuerabzug nach der OPP3-Verordnung deutlich Steuern sparen können.

Steuererklärung:

Übersicht der wichtigsten Abzüge

 

Zur Berechnung des fälligen Steuerbetrags wird das zu versteuernde Einkommen des Steuerpflichtigen ermittelt. In der Steuererklärung können verschiedene Abzüge geltend gemacht werden, um das zu versteuernde Einkommen und damit auch den zu zahlenden Steuerbetrag zu mindern.

Während für die direkten Bundessteuern in der ganzen Schweiz die gleichen Abzüge gelten, sind die auf Kantons- und Gemeindeebene anwendbaren kantonal unterschiedlich geregelt.

 

Die Kantone und Gemeinden orientieren sich bei der Art des Abzugs grundsätzlich an den Steuerabzügen des Bundes. Bei der Höhe des Abzugs sowie beim Steuersatz gibt es jedoch große Unterschiede.

 

Für die Besonderheiten zu den abzugsfähigen Beträgen ist es sinnvoll, die «Richtlinien zur Steuererklärung» der einzelnen Kantone zu berücksichtigen. Grundsätzlich gilt, dass Sie, wenn Sie einen Abzug vornehmen möchten, die entsprechenden Belege beifügen müssen.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Abzüge:

Berufskosten

Beschäftigte können berufsbezogene Ausgaben absetzen, wie zum Beispiel Fahrtkosten, zu denen in der Regel ÖPNV-Pässe und Pauschalen für Fahrräder oder kleine Mopeds gehören. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es auch möglich, die zurückgelegte Strecke in Kilometern anzugeben, wenn Sie mit dem privaten Pkw zur Arbeit fahren.

Essen außer Haus:

Ist es beispielsweise nicht möglich, zum Mittagessen nach Hause zu gehen, können die anfallenden Ausgaben in gewissen Grenzen vom Einkommen abgezogen werden. Abzüge sind auch für Nachtarbeit oder Nachtschichten möglich.

 

Sonstige berufliche Ausgaben:

Für sonstige berufliche Auslagen wie zB Berufskleidung, Arbeitsmittel und Fachliteratur wird ein Pauschalabzug gewährt. Übersteigen die tatsächlichen Kosten die Pauschale und können diese nachgewiesen werden, kann der Steuerpflichtige die tatsächlichen Kosten abziehen.

 

Unterhaltsbeiträge

Unterhalts- und Unterhaltsbeiträge für Kinder oder Partner können abgezogen werden.

Einzahlungen in die Säule 3a - Einzahlungen in die Säule 3a können bis zum gesetzlichen Höchstbetrag gemäss BVV3-Verordnung vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Zinsen auf Schulden

Zinsen für Kredite wie Hypotheken, Bankdarlehen oder Privatkredite können vom Einkommen abgezogen werden. Dies gilt jedoch nur für Zinsen, nicht für die Beträge, die zur Tilgung des Darlehens (Amortisation) verwendet werden, es sei denn, dies erfolgt indirekt über eine 3. Säule. Leasingkosten können nicht abgezogen werden.

 

Versicherungsprämien und Zinsen auf Sparkapital

Die Prämien für Kranken-, Unfall-, Alters- und Lebensversicherung sowie Zinsen und Renten auf das Sparkapital können im Rahmen des Höchstbetrags abgezogen werden.

Quellensteuer

Bei einer Zinsgutschrift auf einem Bankkonto oder Sparkonto werden in bestimmten Fällen 35 % als Quellensteuer einbehalten. Dasselbe passiert mit Anleiheeinnahmen, Aktiendividenden oder Lotteriegewinnen. Werden diese Beträge in die Steuererklärung eingetragen, wird die Quellensteuer erstattet.

Beiträge an politische Parteien

Die Mitglieder einer Partei können Spenden und Beiträge bis zu einem Höchstbetrag abziehen.

Beträge an gemeinnützige Organisationen

Spenden an gemeinnützige Organisationen können abgezogen werden.

Einzug von Pensionskassenleistungen

Wer sich entschließt, Leistungen aus der Pensionskasse zu beziehen, kann den entsprechenden Betrag von der Steuer abziehen.

 

Mehraufwand wegen Behinderung due

Behinderte können bestimmte Abzüge für zusätzliche Ausgaben geltend machen.

Rentables Einkommen des Ehepartners

Wenn beide Ehegatten erwerbstätig sind, ist ein Abzug unter Berücksichtigung eines Höchstbetrags zulässig.

Kosten bei Krankheit und Unfall

Aufwendungen für medizinische Leistungen können abgesetzt werden, wenn sie eine bestimmte Grenze überschreiten.

Abzüge für Kinder

Für jedes minderjährige und/oder in Ausbildung befindliche Kind ist ein Abzug nach bestimmten Parametern möglich.

BEANTRAGEN SIE EINEN GUTSCHEIN FÜR EINE KOSTENLOSE ÜBERPRÜFUNG IHRER RECHTE AUF STEUERABZÜGE IM RAHMEN DER OPP3-BESTELLUNG

Indem Sie auf „Anfrage senden“ klicken, stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen unter strengster Vertraulichkeit zu; Ihre Daten werden in keinem Fall an Dritte weitergegeben; sie werden nur und ausschließlich dazu verwendet, den von Ihnen gewünschten Vergleich durchzuführen und zu liefern.