Gold ist Geld...

alles andere ist kredit
JP Morgan

Warum in physisches Gold investieren?

Papiergold oder physisches Gold: Was sind die Unterschiede?

In Gold zu investieren bedeutet Goldbarren und Münzen. Aber das Goldangebot ist tatsächlich größer. Es gibt zwei Arten von Goldanlagen: physisches Gold und Papiergold.

Physisches Gold stellt das greifbarste Edelmetall dar; Papiergold bezieht sich auf den Kauf desselben Metalls in Form von börsengehandelten Kontrakten.

Theoretisch liegen die beiden Anlagen nahe beieinander, da Papiergold die Wertentwicklung von physischem Gold nachbildet. Wenn Sie jedoch von einem sicheren Hafen sprechen und sich mit dem Aktienmarkt nicht auskennen, wenden Sie sich am besten an physisches Gold, da Papiergold einige Risiken birgt, insbesondere in Bezug auf den Emittenten des Finanzprodukts, der . zum Beispiel in Konkurs gehen.

Zentralbanken bauen Goldreserven auf, aber auch die Realwirtschaft benötigt immer größere Mengen an Gold für Industrie, Handel, Handwerk und Technik. Gold ist auch eine Grundlage für viele Finanzprodukte, wie zum Beispiel ETFs.

Daher ist Gold nicht nur ein hochprofitabler Vermögenswert, sondern gilt auch als sicherer Hafen für Anleger.

Um einige Beispiele für die Rentabilität zu nennen:

Hätten Sie vor 1 Jahr in Gold investiert, hätten Sie 11,6% verdient

Hätten Sie vor 5 Jahren in Gold investiert, hätten Sie 50,33% verdient.

Hätten Sie vor 20 Jahren in Gold investiert, hätten Sie 604.17% verdient.

(Diese Berechnung wurde am 06.06.2021 in USD durchgeführt)

Nimm an unserer Umfrage teil
und gewinne einen Goldbarren